Trend 2017: "Wir-Kultur" geht in Führung

Personnel Insight wünscht Ihnen
ein schönes und
entspanntes Osterfest.

Der Begriff der „Sharing Economy“ ist zurzeit in aller Munde und wird in unserer Gesellschaft kontrovers diskutiert. Alltäglich erleben wir, wie Menschen, die sich in Communitys vernetzen, Kleider, Autos oder Häuser tauschen, Nachbarschaftsnetzwerke ins Leben rufen, um gemeinsam zu kochen und zu essen. Die Wir-Kultur ist überall spürbar. Wie der Frühling verleiht sie uns genügend Energie und Kraft, Veränderungen anzugehen und neue Türen zu öffnen.

Auch im Business findet ein Umdenken statt. Führung von oben herab, das geht heute gar nicht mehr. Wer Talente für sein Unternehmen gewinnen will, lebt einen offenen, respektvollen Führungsstil auf Augenhöhe mit dem Mitarbeiter. Die Peer-to-Peer Kommunikation ist in der Arbeitswelt 4.0 angekommen, ein Gewinn für alle Seiten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Frauen mit ihrer emotionalen Intelligenz und Empathie sich für diesen modernen Führungsstil bestens eignen und ihn auch tatsächlich leben. Sie durchdenken Risiken und behalten das große Ganze gut im Blick. Dass sich ein höherer Anteil von Frauen in Führungsetagen positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens auswirkt, ist unbestritten. Die Kommunikation auf gleichgestellter, ebenbürtiger Ebene fördert eine angenehme Atmosphäre im Team und stärkt das Vertrauen der einzelnen Mitarbeiter. Ich erlebe weibliche Führung oft partizipativ, sie orientiert sich weniger an vorgegebene Strukturen des Unternehmens.

Aus meiner Sicht lohnt es sich, alte Denkmuster zu verlassen und die Unternehmensgrenzen sinnvoll aufzuweichen. Von der neuen „Wir-Kultur“ profitieren besonders offene und transparente Firmen. Es bieten sich neue Marktchancen, wenn Kooperationen mit anderen Firmen, Geschäftspartnern oder Kunden entstehen. Das teamorientierte Handeln und Denken schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre und erleichtert den Zugang zu neuen Themen. Nutzen Sie die treibende Kraft der Wir-Kultur für Ihr Unternehmen und begegnen Sie positiv dem gesellschaftlichen Wandel!

Ich freue mich auf einen offenen Dialog mit Ihnen zum Thema „Wir-Kultur“ und wünsche Ihnen ein paar schöne Ostertage!

Es grüßt Sie herzlichst,

Ihre Nicole Broockmann

Newsletter